Titelbild der Freien evangelischen Gemeinde Bingen

“Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Ängstlichkeit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.”
Paulus im Brief an Timotheus (2. Timo 1,7)

Endlich wieder reale Gottesdienste!

Wir freuen uns, dass wir weiter zum realen Gottesdienst einladen können. Wir treffen uns jeden Sonntag um 10 Uhr in der Kapuziner Kirche, Kapuzinerstr. 13 (gegenüber von der Kapuze, neben dem Krankenhaus).
In der Kapuzinerkirche ist es kalt, daher warm anziehen und ggf. eine Sitzunterlage mitbringen.
Wir danken der katholischen Gemeinde für die Gastfreundschaft!

 

Liebe Gottesdienstbesucher,

nach der neuen 28. Coronabekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz können folgende Personen am Gottesdienst teilnehmen:

– Teilnehmer die den Status geimpft oder genesen nachweisen
– Zusätzlich kann eine begrenzte Personenzahl ohne Impfung aber mit vorliegendem Testergebnis teilnehmen.

Nicht Geimpfte und nicht Genesene benötigen daher einen Antigentest von einer offiziellen Teststelle, der nicht älter als 24 Std sein darf oder einen PCR Test, der nicht älter als 48 Std ist!

Wir haben als Gemeinde damit die Möglichkeit, ohne Maske und mit Gemeindegesang gemeinsam Gottesdienst zu feiern und sind dankbar dafür. Angesichts der hohen Zahlen und der immer noch zu vielen nichtgeimpften Personen, bitten wir dennoch um eine Maske bei Betreten der Kirche und auch um das Einhalten der Abstandsregeln in den Sitzreihen.

Der Mehrgenerationentreff Kapuze bleibt vorerst geschlossen. Gerne können Sie mit uns in Kontakt treten unter gemeinde@bingen.feg.de oder übere unser Facebook-Seiten.

Für Gottesdienste empfehlen wir feg.de/livestream, fegworms.de oder feg-mainz.de/predigten

Ihnen fehlen die Worte zur aktuellen Lage? Wir laden Sie ein, folgendes Gebet zu sprechen:

Lieber Vater im Himmel,
du bist meine Burg – bei dir suche ich Schutz.
Bei dir bin ich geborgen- gerade in dieser Zeit.
Du gibst meinen Gedanken weiten Raum, obwohl meine Bewegungsmöglichkeiten eingeschränkt sind.
Du schenkst mir Zeit, innezuhalten, auf dich zu schauen
und auf Jesus Christus, deinen Sohn.
Dich in deiner Größe zu entdecken. Aufzuatmen, neuen Mut zu schöpfen.
Danke, dass du mich siehst. Meine Ängste und meine Sorgen kann ich dir bringen.
Ich bin frei, hoffnungsvolle Wege einzuschlagen in dem Raum, den du mir gibst.
Amen”